Genealogie / Familienkunde

Diese Seite wird gerade bearbeitet.

Heimatgeschichte verbunden mit Genealogie ist keine abstrakte Geschichte.
Der Vorstand/Historische Verein Essen freut sich, in seinem 140. Jahr seines Bestehens sein Themenangebot um das der Genealogie erweitern zu können. Das Thema „Genealogie / Ahnenforschung“ ist in Essen nicht neu. Schon anno 1926 sind „Genealogische Abende“ nachweisbar, initiiert vom damaligen Krupp-Archivar F.G. Kraft.
Der HVE möchte durch diese Erweiterung verstärkt Ansprechpartner für Familienforscherinnen und
-forscher sein, welche in Essen (Ruhr) nach ihren Vorfahren suchen.
Neben der Leistung von Hilfestellungen vermitteln in der Familienforschung seit Jahrzehnten erfahrene Vereinsmitglieder Kontakte zu anderen im Stadtgebiet tätigen genealogischen Gruppen sowie zu Heimat- und Bürgervereinen in den (selbstbewussten) Vororten/Stadtteilen. Außerdem bestehen Kontakte zu einigen genealogisch geprägten Vereinen und Arbeitsgemeinschaften in der näheren und weiteren Umgebung. Hierdurch kann auch ein städteübergreifendes Forschen ermöglicht werden. Die enge Zusammenarbeit mit dem HdEG/Stadtarchiv Essen ermöglicht es zudem, bei Bedarf fachkundiges Knowhow in Anspruch zu nehmen.
Der HVE wird im Rahmen des jährlichen Programms versuchen, den genealogisch interessierten Mitgliedern und Gästen einige Vorträge und Exkursionen sowie Aufsätze mit genealogischem Schwerpunkt in den „Essener Beiträgen“ anzubieten.

Bedingt durch die derzeitigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wird es voraussichtlich erst im Jahr 2021 möglich sein, das neue Angebot den Vereinsmitgliedern vorzustellen.

Kontaktadresse(n)

Genealogie@hv-essen.de (noch nicht verlinkt)

Treffpunkte:
- Stammtisch
- Vorträge
- Infostände