Jahreshauptversammlung 2019 - Neuer Vorstand

Jahreshauptversammlung 2019

am 14. März 2019 wurde von der Mitgliederversammlung ein neuer, veränderter Vorstand gewählt.

Auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausgeschieden

        Dr. Klaus Wisotzky (2. Vorsitzender) ehemaliger Leiter des HdEG
        Dr. Ute Küppers-Braun 

Neuer Vorstand

     1. Vorsitzender Hans Schippmann

     2. Vorsitzender Klaus Kaiser (neu)

        Geschäftsführer Sebastian Stitz (neu)

        Schatzmeister Frank Weßing

        Schriftenleiter Dr. Thomas Dupke

Prof. Heinrich Theodor Grütter

Michael Imberg (neu)

Dr. Claudia Kauertz (neu)

Karsten Plewnia

Karlheinz Rabas

Dorothee Rauhut

Sebastian Stitz

Andrea Wegener (neu)

Details zum neuen Vorstand finden Sie auch hier:

Zwei weitere Frauen im Vorstand und ein amüsanter Vortrag von Bodo Zapp –
Historischer Verein versammelte seine Mitglieder am 14. März 2019

Mit Dr. Claudia Kauertz und Andrea Wegener wird die Führung des Historischen Vereins für Stadt und Stift Essen verjüngt und etwas weiblicher. Zur Belohnung gab es auch noch einen tollen Vortrag von Bodo Zapp, der die VHS-Geschichte zum Anlass für einen amüsanten Parcours quer durch die Tiefe und Untiefen von Stadt und Politik nutzte.

Die ausscheidenden Vorstandsmitglieder wurden mit Applaus verabschiedet: Diesmal erwischte es Herrn Dr. Klaus Wisotzky, den früheren Leiter des Stadtarchivs, der sich zukünftig in seiner alten Heimat Ratingen verstärkt für die Ortsgeschichte einsetzen möchte. Seine Nachfolgerin im Amt, Frau Dr. Claudia Kauertz, wurde nachgewählt. Sie hat erst seit wenigen Tagen im Essener Stadtarchiv das Sagen, dessen selten vollständige Archivalien bis in das 13. Jahrhundert zurück reichen. Sie selbst hat ihre Dissertation zum Thema „Wissenschaft und Hexenglauben“ geschrieben, zu dem sie auch in Essen fündig werden wird. Man denke einmal nur an die „Hexentaufe“ in Rellinghausen und die traurigen Ereignisse, denen sie ihren Namen verdanken soll. Ausgeschieden ist auch Frau Dr. Ute Küppers-Braun, die nicht nur dem Fachpublikum durch ihre aufschlussreichen Veröffentlichungen zum Stift Essen bekannt sein dürfte. An ihre Stelle tritt die neue Leiterin der Domschatzkammer Essen, Frau Andrea Wegener, die schon vor einiger Zeit in den Vorstand nachgewählt wurde. Sie leitet auch die Werdener Schatzkammer, in der unter anderem das berühmte und jüngst restaurierte Werdener Kruzifix aufbewahrt wird. Als dritter Neuling wird Michael Imberg, Direktor der VHS, den Vorstand zukünftig unterstützen. Er wurde in der konstituierenden Sitzung des Vorstandes kooptiert.

Besonderen Dank und Applaus gab es für Klaus Kaiser, der zwar dem Vorstand als 2. Vorsitzender erhalten bleibt, aber als Geschäftsführer das Heft des Handelns an Sebastian Stitz übergibt. Dem ehrenamtlichen Engagement von Klaus Kaiser ist nicht nur die Erneuerung des Essener Denkmalpfades und die enge Kooperation des Vereins mit der Stadt zu verdanken, sondern auch die erfolgversprechende Entwicklung der Kulturlandschaft Deilbachtal. Seit Jahren macht sich der Historische Verein zusammen mit Idee e.V. und RuhrMuseum für das bedeutende Ensemble der Frühindustrialisierung stark, wie Vereinsvorsitzender Hans Schippmann stolz verkünden konnte.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung gönnten sich die Vereinsmitglieder und ihre Gäste einen ebenso amüsanten wie kurzweiligen Vortrag zum 100. Geburtstag der Volkshochschule, der in diesem Jahr mit einem reichhaltigen Vortrags- und Festprogramm gefeiert wird. Seine Anregungen fand der ehemalige stellvertretende WAZ-Chefredakteur Bodo Zapp in der Weimarer Verfassung, im aktuellen VHS-Programm und selbst in der „Mao-Bibel“ aus seinem heimischen Bücherschrank. Leicht verschnupft und mit vielen wohl bedachten Seitenhieben folgte er der VHS-Geschichte durch die Jahrzehnte, analysierte ihre Schwächen und Stärken und rang sich zu einer beherzten Gratulation durch. Für VHS-Direktor Michael Imberg und für alle im Saal gab es viel zu lachen und sicher manches zu bedenken. Herzlichen Glückwunsch VHS und vielen Dank Bodo Zapp!

Robert Welzel