Herbstfest 2018 im Deilbachtal am Deilbachhammerensemble am 21.10.2018

Das neue Wasserrad Foto: Gerd Schraven / Ruhr Museum

Herbstfest im Deilbachhammer
am Sonntag, den 21.10.2018 von 14.00 – 18.00 Uhr
Eisenhammerweg 25a bis 25c  45257 Essen-Kupferdreh

Das „Konsortium Deilbachtal“ – eine ehrenamtliche Einrichtung der Bürgerschaft Kupferdreh e.  V., des Historischen Vereins Essen, des Ruhr Museum, des Fördervereins IDEE e. V. (Initiative Denkmäler Essens erhalten) - und der neue Verein „Freunde und Förderer des Deilbachtals e.V.“ laden in diesem Jahr wieder zum fast schon traditionellen Herbstfest in das Deilbachhammerensemble ein.
Nach einer langen Vorbereitungsphase und der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln durch das Konsortium Deilbachtal erfolgte der Baustart zur Instandsetzung des Denkmalensembles dann am 11. Juli 2017.
Die gesamte Maßnahme steht unter Leitung der Grundstücksverwaltung Stadt Essen GmbH (GVE) und der Fachbauleitung durch den Architekten und Denkmalpfleger Andreas Holtkamp (BDA).
Bereits am 17. März 2018 konnten wir dann das Richtfest für die Arbeiterhäuser feiern. An beiden Veranstaltungen war unser Oberbürgermeister, Herr Thomas Kufen, anwesend um die anwesenden Gäste zu begrüßen und den Dank der Stadt Essen auszusprechen.
Inzwischen sind die Arbeiten am Hammergebäude und an den Arbeiterhäusern weit fortgeschritten. Wenn alles planmäßig verläuft, könnten die Gebäude zum Frühjahrsfest fertiggestellt sein und zur Nutzung übergeben werden.
Das Herbstfest ist immer ein schöner Anlass, sich vor Ort über die bisherigen Bauarbeiten anzusehen. Die bauausführenden Architekten, die ehrenamtlichen Techniker, das Konsortium und der Vorstand vom Verein für Freunde und Förderer werden vor Ort anwesend sein, um die erfolgten Maßnahmen vorzustellen und durch die Gebäude zu führen.


Inzwischen sind auch die Planungen für das Meisterhaus abgeschlossen und entsprechende Bauanträge gestellt. Wir gehen davon aus, dass noch in diesem Jahr mit ersten Bauarbeiten begonnen wird
Aller Voraussicht nach wird die Hammeranlage nach langen Jahren des Stillstandes erstmals wieder in Betrieb zu sehen sein. Erste Probeläufe wurden bereits erfolgreich durchgeführt. Ebenso wird die deutschlandweit einmalige Exzenterschere im Betrieb zu sehen sein. Mit der „Schere“ wurden ab 1831 die Laufeisen der Deilthaler Eisenbahn zugeschnitten. Begleitend werden wie im letzten Jahr von Hand Nägel geschmiedet, die Sie gegen eine Spende ab 10 € erwerben können. 
Für Getränke und für den kleinen Hunger ist natürlich gesorgt. Als besonderen Leckerbissen wird es selbstgebackenes Brot aus dem Holzkohleofen geben, nach historischen Rezepten.

Das Herbstfest ist auch ein schöner öffentlicher Anlass, gemeinsam darüber nachzudenken, wie das Denkmalensemble nach Abschluss der Bauarbeiten in bürgerschaftlicher Hinsicht möglichst umfassend genutzt werden kann.

Alle Tageseinnehmen aus dem Verkauf der Schmiedenägel und der Speisen fließen direkt dem Projekt zu.

Freier Eintritt zu der Veranstaltung

Informationen unter 0201 5147550

Deilbachhammer: Spendenaufruf

Der Deilbachhammer in Essen ist das Herzstück der Kulturlandschaft Deilbachtal, einem Denkmalbereich, der in seltener Geschlossenheit den Übergang von einer bäuerlichen zu einer industriellen und postindustriellen Landschaft abbildet. Die Gebäude des Ensembles sollen nun instandgesetzt und im Anschluss für die Öffentlichkeit nutzbar werden.

Dafür haben die Stadt Essen, die NRW-Stiftung, der Landschaftsverband Rheinland und die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien Geld zur Verfügung gestellt. Dennoch bedarf es weiterer „kleinerer” Spenden: Die NRW-Stiftung macht ihren Förderbetrag von einer Bürgerbeteiligung abhängig. Bürger sollen im Rahmen ihrer Möglichkeiten wie Spende oder Ehrenamt zum Erhalt des kulturellen Erbes beitragen. Die NRW-Stiftung verdoppelt dann die eingegangenen Spenden.

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Sanierung des Deilbachhammers und den Ausbau der Kulturlandschaft Deilbachtal! Schmieden wir also das Eisen, solange es heiß ist.

Spendenkonto:

IDEE e.V. (Initiative Denkmäler Essens erhalten)

IBAN: DE76 3606 0488 0206 6804 00

BIC: GENODEM1GBE

GENO BANK ESSEN eG