„100 Jahre Regionalverband Ruhr (RVR)"

Do, 10.12.2020 18:00 Uhr - 20:00 Uhr, Haus der Essener Geschichte / Stadtarchiv, Klaus Kaiser

Am 05. Mai 1920, also vor genau hundert Jahren, erfolgte in der preußischen Grundversammlung der Beschluss zur Gründung des Siedlungsverbundes Ruhr. Der Verband mit Sitz in Essen, also im rheinisch-westfälischen Industriebezirk, sollte zunächst Wohnraum für 150.000 Bergleute und ihre Familien schaffen, die für die Reparaturleistung der Montanindustrie nach dem Versailler Vertrag benötigt wurden. Unter seinem ersten Direktor, dem visionären Essener Baudezernenten Robert Schmitt, entwickelte er sich schnell zu der zentralen Planungsinstanz des zusammenwachsenden Ruhrgebietes. Diese Rolle hat er bis heute in unterschiedlicher Bedeutung und mit wachsendem Erfolg als Kommunalverband Ruhrgebiet und heutiger Regionalverband Ruhr wahrgenommen. Er steht somit für die planerische Kompetenz und damit auch die Zukunftsfähigkeit der Region.

Veranstalter       Historischer Verein für Stadt und Stift Essen

Ort/Treffpunkt    Haus der Essener Geschichte / Stadtarchiv

Hinweis               Anmeldung zwingend erforderlich

Kosten                keine

Teilnehmer        25

Meldeschluss  

Ort: Haus der Essener Geschichte / Stadtarchiv

Ernst-Schmidt-Platz 1
45128 Essen

Mindestteilnehmerzahl: 0
freie Plätze: 15
Kategorie: Vortrag