"Siedlung Heimatdank und Südwestfriedhof"

Sa, 14.09.2019 15:00 Uhr - 17:00 Uhr

Die Fulerumer Siedlung der Genossenschaft Heimatdank entspricht ganz den Idealen des 1919 neugegründeten Allgemeinen Bauvereins Essen (Allbau). Dank einer behutsamen Sanierung sind der ursprüngliche, einheitliche Charakter der heute zur Wohnbau eG gehörenden Siedlung und die städtebaulich anspruchsvolle Planung von Josef Rings noch gut erkennbar. Mit dem Torhaus der Siedlung korrespondieren die 1925 bis 1926 nach Entwürfen des Essener Beigeordneten Ernst Bode entstandenen Portalbauten des Südwestfriedhofs. Die bis 1929 errichtete Einsegnungshalle mit der teilweise erhaltenen künstlerischen Ausstattung von Will Lammert gehört zu den eindrucksvollsten Beispielen des "Neuen Bauens" in Essen. Die Innenbesichtigung führt auch in das denkmalgeschützte Krematorium. Auf eine Planung Robert Schmidts gehen die weitläufigen Friedhofsanlagen zurück.

Ort/Treffpunkt     Haupteingang Südwestfriedhof, Fulerumer Straße 15-17 

Hinweis                 Anmeldung erforderlich (Nr. F20190914)

Kosten                   5 €/Pers. Bitte innerhalb von 14 Tagen nach Anmeldung überweisen

Teilnehmer            Maximal 20

Meldeschluss         07. September 2019

Ort: Extern
Mindestteilnehmerzahl: 10
freie Plätze: 3
Kategorie: Führung