Am 21. November wurden in Essen wieder Stolpersteine verlegt.

Am Montag, den 21. November 2016, beginnt um 14.30 Uhr die neue Verlegung von „Stolpersteinen“, mit denen an Verfolgte des Nationalsozialismus erinnert wird. Der Kölner Künstler Gunter Demnig wird in Essen an insgesamt fünf Stellen 22 Stolpersteine verlegen. Am ersten Verlegungsort, Turmstr. 17 in der nördlichen Innenstadt (Seitenstraße der Friedrich-Ebert-Straße), werden Oberbürgermeister Thomas Kufen und Hans Schippmann, der Vorsitzende des Historischen Vereins, die Gäste begrüßen. Anwesend sein werden Angehörige der Verfolgten, die aus den USA, Schweden und Israel anreisen. Frau Else Möller geb. Strauß aus Schweden ist mit 89 Jahren die älteste Teilnehmerin, die die Verlegung der Steine für ihre ermordeten Eltern, Tante und Onkel und für sich selbst begleiten wird.

Im Anschluss werden die anderen Orte der Verlegung in der Reihenfolge der Auflistung aufgesucht.